Wie viele LED Watt pro Liter?

Wenn Sie schon lange Aquarianer sind, sind Sie sicherlich mit verschiedenen Beleuchtungsformeln auf Basis von Watt pro Liter vertraut.

Dies stammt aus der Zeit, als T8 Leuchtstoffröhren die einzige Beleuchtungsoption waren. Dann kamen Hochleistungs-T-5-Leuchtstofflampen und Metallhalogenide.

Die Regeln für Watt pro Liter konnten nie in allen Fällen angewendet werden, da sie die Tiefe des Aquariums, die Breite des Tanks und die Lichtqualität nicht berücksichtigten.

Dann kam die LED-Technologie. Die ersten LED-Leuchten im Aquarium verwendeten kleine, schwache Dioden. Im Laufe der Zeit wurden immer fortschrittlichere LED-Arrays entwickelt, speziell für Riff- und Pflanzenaquarien. Heute gibt es so viele LED-Leuchtendesigns wie es Hersteller gibt.

Wie kann man also eine LED-Leuchte an das Aquarium anpassen? Der einfachste Weg ist der Vergleich von veröffentlichten PAR-Karten mit dem in Ihrem Aquarium benötigten PAR-Wert.

Wir wissen, dass eine allgemeine Regel für Riffaquarien mit Steinkorallen 100-500 PAR ist. Süßwasseraquarien mit schattenliebenden Pflanzen können mit 30 PAR davonkommen, aber lichtliebende Pflanzen und niedrig wachsende Teppichpflanzen gedeihen bei 50-80 PAR, besonders wenn rote Pflanzen gepflegt werden. Diese PAR-Empfehlungen sind ein guter Ausgangspunkt, um zu berechnen, wie viel „LED-Leistung“ Sie über Ihrem Aquarium benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.